Organisatorisches

Integration und Miteinander:

Machen Sie das Beste aus Ihrem Auslandsaufenthalt. Nehmen Sie an Events vor Ort teil und lernen Sie Leute kennen. Sie werden sehen: die Menschen werden an Gesprächen mit Ihnen interessiert sein. Warum interkultureller Austausch besonders unter dem Aspekt Nachhaltigkeit bedeutsam ist, lesen Sie hier: Erasmus und Nachhaltigkeit (eu-placements.de)

  • Das Erasmus Student Network (ESN) ist in vielen Städten Europas vertreten und organisiert Events für und mit Erasmus-Studierenden und Erasmus-Praktikanten. Hier können Sie sich möglicherweise einbringen und engagieren.
  • Über die Plattform meetup können sich Leute bei Gruppenevents kennenlernen.
  • Auf der Website Couchsurfing organisieren  lokale Communities regelmäßige Treffen für Leute aus aller Welt.
  • Über die Initiative Social Erasmus des European Student Networks können Sie Ihre Ideen im sozialen oder politischen Bereich verwirklichen. Haben Sie eine Idee umgesetzt, so wird diese von anderen jungen Menschen in Europa bewertet. Das Konzept wird dann Politikern und Entscheidungsträgern vorgestellt.

Einreise

Bitte stellen Sie unbedingt vor Antritt Ihrer Reise sicher, dass Sie im Besitz eines gültigen Personalausweises und (falls notwendig) eines gültigen Visums sind.

 

Sicherheit

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor Beginn des Auslandspraktikums über die Sicherheitslage in der Gastregion und beachten die Reise-und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts. Sie treten Ihre Mobilität auf eigenen Wunsch und auf eigene Verantwortung an. Wir weisen Sie darauf hin, dass das Auswärtige Amt regelmäßig Reisehinweise, Sicherheitshinweise und Reisewarnungen veröffentlicht.

Bitte informieren Sie sich vor Antritt Ihrer Mobilität sowie während Ihres Auslandsaufenthalts regelmäßig über die aktuelle Sicherheitslage, entweder...

 
Sozialversicherung und Rente

Wissenswertes zur Sozialversicherung finden Sie beispielsweise im Portal Eures - The European Job Mobility Portal. Wenn Sie im Praktikum Lohn beziehen und somit sozialversicherungspflichtig angestellt sind, sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Rentenbeiträge jeden Monat in Ihrem Land angerechnet werden.

 
Wirtschaft und Steuern

Informieren Sie sich über die Wirtschafts-und Steuersysteme Ihres Gastlandes auf der Seite Worldwide Tax oder Lowtax.

Außerdem können Sie unter Nachhaltigkeitsaspekten die Wirtschaft vor Ort positiv beeinflussen. Mehr dazu unter: Erasmus und Nachhaltigkeit (eu-placements.de)


Versicherung im Ausland

Für Erasmus+ Stipendiaten ist es verpflichtend, selbst dafür Sorge zu tragen, während des Auslandspraktikums ausreichend Kranken-, Unfall- und Haftpflicht versichert zu sein.

  • Hinweise zur Krankenversicherung

Wenn Sie gesetzlich familien- oder privat studentisch versichert sind, unabhängig davon, ob Sie im Zielland ein monatliches Entgelt beziehen, deckt Ihre deutsche Versicherung die Grundversorgung während des Auslandsaufenthalts über die Europäische Versicherungskarte ab.

Hinweis: Die Abdeckung über die Europäische Versicherungskarte oder eine private Versicherung ist gegebenenfalls nicht ausreichend, insbesondere bei höheren Behandlungskosten, besonderen medizinischen Interventionen oder in Fällen eines medizinisch notwendigen Rücktransports. Die gesetzliche deutsche Krankenversicherung übernimmt nur die Behandlungskosten, die in Deutschland für eine etwaige Behandlung anfallen; höhere Behandlungskosten müssen vom Studierenden selbst getragen werden. Des Weiteren müssen Studierende in Vorleistung treten, wenn es sich bei der behandelnden Einrichtung nicht um ein Vertragskrankenhaus der Krankenversicherung in Deutschland handelt.


Wenn Sie gesetzlich studentisch versichert sind (i.d.R. ab dem 25. Lebensjahr) und im Zielland ein freiwilliges Praktikum absolvieren, für das Sie monatliches Entgelt beziehen, müssen Sie sich laut dem neuen EU-Gesetz im Heimatland temporär abmelden und im Zielland eine Versicherung abschließen. Nach Beendigung der Tätigkeit müssen Sie dann wieder in den alten Versicherungsschutz wechseln. Bitte halten Sie hierzu Rücksprache mit Ihrer Praktikumsstelle und Ihrer lokalen Krankenversicherung.

Wenn Sie ein Pflichtpraktikum absolvieren, können Sie für den Auslandsaufenthalt weiterhin Ihre deutsche Krankenversicherung nutzen.

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Krankenversicherung medizinisch notwendige Rücktransporte- und Rückführungskosten im Todesfall einschließt.

  • Hinweise zur Unfallversicherung

Die Unfallversicherung wird in manchen Fällen von der Praktikumsstelle übernommen, bitte klären Sie das mit Ihrer Praktikumsstelle ab. Meist ist dies jedoch nicht der Fall, dann müssen Sie selbst für ausreichend Versicherungsschutz sorgen.

Hinweis: Der Unterschied zwischen (gesetzlicher) Krankenversicherung und Unfallversicherung besteht darin, dass die Krankenversicherung des Studierenden zwar die medizinische Erstversorgung bei Unfällen abdeckt, nicht jedoch für die Folgeschäden, die aus den Unfällen entstehen können (Invalidität), eintritt. Um auch für den Fall von Folgeschäden ausreichend abgesichert zu sein, ist eine Unfallversicherung unabdingbar. Beim Abschluss einer Unfallversicherung sollte darauf geachtet werden, dass es sich hierbei nicht um eine Reiseversicherung handelt und die Versicherung private Unfallereignisse und jene am Arbeitsplatz während der gesamten Praktikumsdauer abdeckt.

 

  • Hinweise zur Haftpflichtversicherung

Wie bei der Unfallversicherung wird die Haftpflichtversicherung in manchen Fällen von der Praktikumsstelle übernommen, bitte klären Sie das mit Ihrer Praktikumsstelle ab. Meist ist dies jedoch nicht der Fall, dann müssen Sie selbst für ausreichend Versicherungsschutz sorgen.

Hinweis: Sie benötigen eine Haftpflichtversicherung, welche Schäden, die möglicherweise von Ihnen am Arbeitsplatz verursacht werden, abdeckt. Eine rein private Haftpflichtversicherung deckt Schäden am Arbeitsplatz nicht ab. Bitte schließen Sie einen ausreichenden Versicherungsschutz ab.


Bitte achten Sie darauf, dass alle Ihre Versicherungen auch in Pandemiefällen und Risikogebieten greifen.


Eine mögliche Auslandsversicherung bietet der DAAD an: Die DAAD Gruppenversicherung für Praktikanten, Studierende und Wissenschaftler, die einen Auslandsaufenthalt absolvieren, deckt alle hier aufgeführten Bereiche ausreichend ab.

 

Informationen zum Zielland und Europa

Lernen Sie Ihr Zielland kennen, um sich vorzubereiten. BBC News bietet "Country profiles", in denen Sie Nachrichten zu dem Land Ihrer Wahl suchen können.
The Economist informiert über aktuelle Geschehnisse in Europa. Das „OECD Factbook 2015-2016“ bietet Zahlen und Fakten über die OECD-Staaten aus den Bereichen Wirtschaft, Bildung, Energie, Verkehr, Umwelt, Gesundheit, Industrie, Informationstechnologie, Bevölkerung, Arbeitsmarkt, Handel und Investitionen sowie Steuern, öffentliche Ausgaben oder Forschung und Entwicklung. Ebenfalls können Sie sich in der UN iLibrary, der neuen Online-Bibliothek der Vereinten Nationen über Ihr Zielland informieren.

 

Akademisches

Der Akademische Kalendar stellt Informationen zu den Strukturen des Akademischen Jahres (Start und Ende, Prüfungszeiten, Ferien, etc.) in verschiedenen europäischen Ländern bereit.


Erasmus und Auslandsbafög:

Das Erasmus-Stipendium ist auch mit Auslandsbafög kombinierbar.

 

Länderspezifische Informationen finden Sie unter der Rubrik "Länderinformationen".